Angebot!

Indra, Bronze, Nepal, 20 Jahrhundert

475,00  425,00 

Indra , der König von Svarga (Himmel) und den Devas .

Kategorie:

Beschreibung

In den Veden, ist Indra , der König von Svarga (Himmel) und den Devas. Er ist der Gott des Himmels, Blitz, Donner, Sturm, Regen und des Flusses. Indra ist die am meisten genannte Gottheit in der Rigveda . Er wird für seine Kräfte gefeiert, und ist derjenige, der das große symbolisch Übel (böswillige Art von Asura) namens Vritra tötet, der den menschlichen Wohlstand und Glück behindert. Indra zerstört Vritra und seine „trügerischen Kräfte“, und damit bringt Regen und die Sonne als Freund der Menschheit.

Die hinduistische Gottheit sitzt in lässiger Haltung auf die linke Hand gestützt und einen Lotoszweig haltend, auf der Blüte ein Vajra, auf der Stirn das charakteristische Merkmal, ein horizontales drittes Auge und auf dem Haupt die typische halbrunde Krone.  Der Gott mit dem dritten Auge sitzt in lässiger Königshaltung am Boden, die rechte Hand liegt locker auf dem rechten Knie des angewinkelten Beins, mit der Linken stützt er sich auf dem Boden ab. Die vedische Gottheit trägt eine hohe, reliefverzierte Krone, große Ohrringe, Ketten sowie Arm- und Beinspangen. Tibet/Nepal, 19./20. Jh

Aus der Sammlung von Dr. H. Kienzle dem Mitbegründer des Museum für Asiatische Kunst. Höhe 25 cm. Gewicht 2,8 KG

Zusätzliche Information

Gewicht 3 kg